Mittwoch, 26. April 2017, 17:43:51 Uhr

REPORTMIX: Rallye Dakar 2013

20. Januar 2013, 22:10

Monster Energy X-raid: ein starkes Team mit einzigartigen Piloten

• Elfter Dakar-Sieg für Stéphane Peterhansel • Beste Platzierung eines Russen in der Auto Kategorie

Das Monster Energy X-raid Team kann auf eine sehr erfolgreiche Dakar zurückblicken. Der MINI ALL4 Racing lief perfekt. FOTO DPPI.  »

20. Januar 2013, 11:39

Stephan Peterhansel und Jean-Paul Cottret gewinnen Rallye Dakar

MINI ALL4 Racing are for Winners – Monster Energy X-raid verteidigt Dakar-Titel

Zuverlässigkeit, Konstanz und Perfektion – diese Worte klingen nicht spektakulär, aber sie sind der Weg zum Sieg! Mit diesem drei Eigenschaften hat es das Monster Energy X-raid Team den Titel bei der Rallye Dakar verteidigt! Die beiden Franzosen Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret gehen im grünen MINI ALL4 Racing nun zum zweiten Mal in Folge als Sieger hervor. Nach 14 Etappen quer durch Peru, Argentinien und Chile gewinnen sie mit einem Vorsprung von 44:42 Minuten auf Giniel de Villiers. Bild X-RAID TEAM DPPI  »

19. Januar 2013, 00:35

Chaleco and Gordon at full pelt!

The day before the finish in Santiago, "Chaleco" Lopez put in a first-class performance between Copiapo and La Serena to pick up his 4th stage victory in 2013 and more importantly to move into 2nd place in the general standings at the expense of Ruben Faria. It was also show-time in the car category thanks to Robby Gordon, who won his 2nd stage in 2013, just in front of Guerlain Chicherit. This was not enough to worry Peterhansel, who is still unmovable leader of the general standings, 44'38” ahead of De Villiers. Crédit : FRANÇOIS FLAMAND / DPPI Commentaire : 302 PETERHANSEL STÉPHANE / COTTRET JEAN PAUL - MONSTER ENERGY X-RAID TEAM  »

17. Januar 2013, 08:25

Heftige Regenfälle greifen erneut in den Rallyeverlauf ein!

Prüfung wird am CP1 durch die Organisation abgebrochen

Die Liedzeile „I´m singing in the rain“ könnte man bei der diesjährigen Dakar in „I´m stopping in the rain“ umtaufen. Auf der elften Etappe kam es wieder zu heftigen Regenfällen in den Anden, die erneut für eine Flutwelle sorgten. Diese bahnte sich kurz hinter den führenden Fahrzeugen ihren Weg durch ein ausgetrocknetes Flussbett. Die ASO entschied daraufhin, die Prüfung bei CP1 zu beenden und die Autos ins Ziel zu beordern. Da werden Erinnerungen wach: bereits auf der achten Etappe von Calama nach San Miguel de Tucuman musste die Prüfung wegen einer Flutwelle abgebrochen werden. races during the 8th stage of Dakar Rally from Salta to San Miguel de Tucuman, Argentina on January 12th, 2013.  »

16. Januar 2013, 04:20

Heimsieg für den Argentinier Orlando Terranova

· Erneuter Dreifacherfolg für das X-raid Team · Nani Roma und Stéphane Peterhansel auf Platz zwei und drei

Vor heimischem Publikum lief Orlando Terranova im BMW X3 CC auf dem Weg von Cordoba nach La Rioja zur Hochform auf. Zusammen mit seinem portugiesischen Co-Piloten Paulo Fiúza war er auf der zehnten nicht zu schlagen. Terranova stammt aus Mendoza und kennt die Region und ihr Terrain bestens. Doch im Servicepark des Monster Energy X-raid Teams gibt es noch mehr Grund zur Freude: wie auf der gestrigen Etappe sicherte sich das Team aus Trebur einen Dreifachsieg. Hinter Terranova ging der zweite Rang an die gestrigen Etappensieger Nani Roma (ESP) und Michel Périn (FRA) im gelben MINI ALL4 Racing. Knapp dahinter erreichten die beiden Franzosen Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret im grünen MINI ALL4 Racing Platz drei. Peterhansel konnte dadurch seinen Vorsprung auf den Gesamtzweiten Giniel de Villiers im Toyota weiter ausbauen.  »

15. Januar 2013, 05:04

Dreifachsieg für das Monster Energy X-raid Team

- Nani Roma holt zweiten Tagessieg - Stéphane Peterhansel und Orlando Terranova auf den Positionen zwei und drei

Was für ein Tag für das Monster Energy X-raid Team: Die neunte Etappe von San Miguel de Tucuman nach Cordoba brachte nicht nur einen Dreifachsieg für die Mannschaft aus Trebur. Der Franzose Stéphane Peterhansel hat nun einen Vorsprung von fast 50 Minuten auf dem Zweitplatzierten Giniel de Villiers. Sein bisher schärfster Konkurrent Nasser Al Attyiah im Buggy ist bisher noch nicht im Ziel angekommen. Den Tagessieg sicherte sich jedoch das spanisch/französische Duo Nani Roma/Michel Périn vor Peterhansel und seinem französischen Co-Piloten Jean-Paul Cottret im grünen MINI ALL4 Racing. Dritte wurden Orlando Terranova (ARG) und Paulo Fiúza (POR) im BMW X3 CC. Die beiden Russen Leonid Novitskiy und Konstantin Zhiltsov komplettierten im orangen MINI ALL4 Racing den Erfolg mit einem sehr guten siebten Platz. - MOTORSPORT - DAKAR PERU CHILE ARGENTINA 2013 - STAGE 9 / ETAPE 9 - SAN MIGUEL DE TUCUMAN (ARG) TO CORDOBA (ARG) - 14/01/2013 - PHOTO : DPPI - 305 ROMA NANI ( ESPAGNE ) PERIN MICHEL ( FRANCE ) - MINI - MONSTER ENERGY X-RAID TEAM - ACTION.  »

14. Januar 2013, 05:46

It's still too close to call in Tucumán!

139 motorcycles, 26 quads, 106 cars and 64 trucks made it through the first eight stages to the rest day in Tucumán, representing 74.61% of the vehicles which started in Lima. As expected, the Peruvian sequence was as splendid as it was tough, with its fair share of twists and turns. David Casteu, Marcos Patronelli, Stéphane Peterhansel and Gerard de Rooy lead their respective categories but, looking at the variety of challenges awaiting them over the next few days, the only thing that's certain is that nothing is certain! Crédit : FREDERIC LE FLOC‘H / DPPI Commentaire : JOUR DE REPOS - Bivouac de SAN MIGUEL DE TUCUMAN (ARG) -  »

13. Januar 2013, 12:36

Wetterkapriolen beeinflussen Etappen-Ergebnis

• Orlando Terranova wird Zweiter im BMW X3 CC • Stéphane Peterhansel wird Vierter und behält Gesamtführung

Bereits gestern Abend entschied die Organisation die ersten 288 Kilometer der Prüfung abzusagen. Auf diesem Teilstück hätten die Piloten ausgetrocknete Flussbetten durchqueren sollen – diese waren nach starken Regenfällen allerdings nicht mehr passierbar. Die Piloten fuhren somit direkt zu Kilometer 288, der als Startpunkt in die Prüfung fungierte.  »

11. Januar 2013, 17:13

Monster Energy X-raid Team und Peterhansel halten Gesamtführung

· Tagesrang zwei für Peterhansel und vier für Orlando Terranova · Schwieriger Tag mit weichen Dünen und Fech-Fech

Es war einer der anstrengendsten Tage der Dakar 2013: Nach einer kurzen Nacht mussten die Piloten des Monster Energy X-raid Teams einen langen Renntag überstehen. Im Zuge der Grenzüberschreitung nach Chile wurden die Uhren um zwei Stunden vorgestellt – also weniger Schlaf für alle. Ab sieben Uhr morgens ging es dann auf die 768 Kilometer lange Etappe. Knapp zehn Stunden später fuhr das französische Duo Stéphane Peterhansel / Jean-Paul Cottret im grünen MINI ALL4 Racing als Zweitplatzierte ins Biwak in Calama. Sieger der sechsten Etappe war Nasser Al Attiyah im Buggy.  »

10. Januar 2013, 23:42

Chaleco king in his own country, bittersweet victory for Al Attiyah

With a third stage victory on the Dakar 2013, Francisco Lopez provided a worthy celebration of the rally's arrival in his native Chile and moved into position behind the French trio of Pain, Despres and Casteu in the general standings. In the car category, Nasser Al Attiyah won his 17th special stage and gained on Stéphane Peterhansel, but, as team manager, this was tempered as his team-mate Carlos Sainz was forced to drop out of the race.  »

10. Januar 2013, 09:36

Top billing for Yamaha while the Minis hit back

With David Casteu winning the day's stage and Olivier Pain still on top of the general standings, the excellent health of the Yamaha YZF was confirmed today. However, Joan Barreda lost out big time, halted by fuel problems. In the car race, Nani Roma and Stépahane Peterhansel shrugged off the buggies that have been battling with them since the start of the Dakar. Guerlain Chicherit, with an injured wrist, is not sure of starting out from Arica tomorrow morning. Crédit : FREDERIC LE FLOC‘H / DPPI Commentaire : 9 PAIN OLIVIER - YAMAHA RACING FRANCE  »

09. Januar 2013, 09:51

Barreda bounces back, Al Attiyah on the charge

The Husqvarna team captain won his second special stage this year and regained his place among the pretenders for the title. Olivier Pain, new race leader, is gradually cementing his place in this category also. Nasser Al Attiyah won a special in which many of his rivals lost out: the hopes of a podium finish were shattered for Robby Gordon, Carlos Sainz and Lucio Alvarez… Crédit : FREDERIC LE FLOC'H / DPPI Commentaire : 9 PAIN OLIVIER - YAMAHA RACING FRANCE  »

08. Januar 2013, 01:53

Chaleco spells double trouble, Al-Attiyah strikes back

He only started in 30th place, but by the time he got to Nazca he'd already left almost 20 other riders in the dust. Francisco López took his second stage win in three days at the 2013 Dakar. In the car category, Nasser Al-Attiyah won his 15th special at the Dakar, while the X-Raid team's delight at seeing Stéphane Peterhansel seize the overall lead was tempered by the injuries and withdrawal of key driver Pole Krzysztof Hołowczyc.-Crédit : FREDERIC LE FLOC'H / DPPI Commentaire : MOTORSPORT - DAKAR PERU CHILE ARGENTINA 2013 - STAGE 3 / ETAPE 3 - PISCO (PER) TO NAZCA (PER) - 07/01/2013 - PHOTO : FREDERIC LE FLOC'H / DPPI - .  »

07. Januar 2013, 04:35

Erster Tagessieg für das Monster Energy X-raid Team und Peterhansel

Stéphane Peterhansel übernimmt Gesamtführung Harte Etappe mit schwieriger Navigation erwartete die Piloten

Nach dem gestrigen ruhigen Einstieg in die Rallye, trumpfte das französische Duo Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret im grünen MINI ALL4 Racing auf der zweiten Prüfung richtig auf und sicherte sich den Tagessieg. Trotz einer schwierigen Navigation kamen sie ohne größere Probleme durch die 242 Kilometer lange Prüfung. Im Ziel reichte ihr Vorsprung auf die Konkurrenz sogar, um die Führung in der Gesamtwertung zu übernehmen. FOTOS X-RAID TEAM - DPPI  »

05. Januar 2013, 22:26

Monster Energy X-raid Team bereit für den Dakar-Start 2013

Nur noch wenige Stunden, dann geht es für das Monster Energy X-raid Team auf die über acht tausend Kilometer lange Reise durch Südamerika. In Lima, der Hauptstadt von Peru, hat die Mannschaft rund um Teamchef Sven Quandt die letzten Vorbereitungen abgeschlossen. Bei einem umfangreichen Shakedown in der Nähe von Lima konnten die Piloten ihre MINI ALL4 Racing zum letzten Mal vor dem offiziellen Start ausfahren. FOTOS X-RAID TEAM  »

04. Januar 2013, 23:22

SAFETY: THE NUMBER ONE PRIORITY

In Peru, Argentina and Chile, the Dakar has enjoys a resounding success with the crowds. This is why safety remains the number one priority of the organisers and the host countries.The safety resources in figures: (dakar - d - 1 - SOUSA CARLOS - GREAT WALL - GREAT WALL HAVAL TEAM / QUANDT SVEN - TEAM )Foto ASO  »

03. Januar 2013, 02:20

Car race: a collision of worlds…

Whilst Peterhansel, Roma and Holowczyc are approaching the 35th edition of the Dakar with the ambition of confirming the Minis’ dominance, the threats could come from anywhere on the route to Santiago. The new rules applicable to the car category could also involve two-wheel drive vehicles in the fight for the title, which has been won by 4x4s for the last 12 years. - Copyright to A.S.O Photo Credit DPPI .  »

16. Dezember 2012, 21:00

X-raid startet mit sieben Rennfahrzeugen bei der Rallye Dakar 2013

• Sechs MINI ALL4 Racing und ein BMW X3 CC im Aufgebot • Zehn Servicetrucks und zwei Racetrucks zur Unterstützung vor Ort

Sieben Rennfahrzeuge – sechs MINI ALL4 Racing und ein BMW X3 CC, zehn Servicetrucks und zwei Race-Trucks gingen Ende November auf die Reise nach Peru: mit diesem gigantischen Tross geht das X-raid Team die über 8300 Kilometer lange Tour durch Südamerika an.  »