Sonntag, 30. April 2017, 07:06:54 Uhr

18. Januar 2014, 22:44

Nani Roma und Michel Périn gewinnen die legendäre Wüstenrallye

Drei MINI ALL4 Racing auf dem Podium

13 Etappen, über 9000 Kilometer, eine der härtesten Dakars überhaupt und am Schluss bleibt eins zu sagen: der MINI ALL4 Racing hat der Dakar 2014 seinen Stempel aufgedrückt!! Zum dritten Mal in Folge triumphiert das Monster Energy X-raid Team bei der Rallye Dakar! Nach zwei Siegen durch das französische Duo Stéphane Peterhansel / Jean-Paul Cottret holt 2014 der Katalane Nani Roma zusammen mit seinem französischen Co-Piloten Michel Périn den Hattrick im gelben MINI ALL4 Racing. Doch damit nicht genug: die Fans in der chilenischen Stadt Valparaiso erleben ein reines MINI ALL4 Racing-besetztes Podium! Rang zwei geht an Peterhansel /Cottret im schwarzen MINI ALL4 Racing. Team X-raid Pilot Nasser Al-Attiyah erreicht zusammen mit seinem spanischen Co-Piloten Lucas Cruz im weißen MINI ALL4 Racing den dritten Rang.

Valparaiso (Chile), 18.1.14 Red. Mit elf MINI ALL4 Racing anzutreten hielten viele für eine unlösbare Herausforderung. Doch das Monster Energy X-raid Team und das X-raid Team haben es nicht nur geschafft, alle elf Fahrzeuge ins Ziel zu bringen, sondern alle Teammitglieder haben eine wahre Meisterleistung vollbracht und die Zahlen sprechen für sich: Alle elf MINI ALL4 Racing beendeten die Dakar 2014 in den Top 20! Neun davon in den Top 12 und als Sahnehäubchen ein reines MINI ALL4 Racing Podium!

Die umfangreiche Vorbereitung im Vorfeld der Dakar ist der Schlüssel zur Zuverlässigkeit der MINI ALL4 Racing und damit auch für diesen Erfolg. Auf zahlreichen Rallyes und bei tausenden Testkilometern wurden alle Teile auf ihre Haltbarkeit und Zuverlässigkeit hin überprüft. Jeden Abend werden an jedem Fahrzeug festgelegte Checklisten abgearbeitet und in vorgegebenen Intervallen Teile ausgetauscht. Diese Arbeit zahlt sich bei der härtesten Off-Road-Rallye der Welt aus: so fuhren zum Beispiel auf der elften Etappe von Antofagasta nach El Salvador alle elf MINI ALL4 Racing insgesamt eine Strecke von über 6600 Kilometern – problemlos.

Für den Sieger Nani Roma ist das Jahr 2014 ein ganz besonderes Jubiläum: vor zehn Jahren sicherte er sich den Sieg auf dem Motorrad bei der Rallye Dakar! Ein Jahr später war er bereits auf vier Rädern unterwegs. Mit seinem heutigen Erfolg ist er erst der dritte Pilot, dem es gelingt die Dakar auf dem Motorrad und im Auto zu gewinnen. Das war vor ihm nur Auriol und Peterhansel gelungen! Bereits während der Saison hatte Roma klargestellt, dass auf dieser Dakar mit ihm zu rechnen ist: Vier Rallyes – vier Siege! Darunter Veranstaltungen wie die Abu Dhabi Desert Challenge oder die Ruta 40.

Roma hatte am dritten Tag der Dakar 2014 die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Erst auf der zwölften Etappe musste der Katalane sie für einen Tag abgeben! Den Sieg hat er auch seinem Co-Piloten Michel Périn zu verdanken. Als auf der sechsten Etappe alle auf eine lange Suche nach einem Wegpunkt gingen, fand der Franzose sofort den Weg und holte damit einen großen Teil des Vorsprungs heraus. Für ihn ist der Dakar-Sieg ein vorzeitig Geburtstagsgeschenk – Périn feiert morgen seinen 57 Geburtstag!

Ergebnisse hier

Englische Version

The MINI ALL4 Racing dominates the 2014 Dakar Rally

• Nani Roma und Michel Périn win the legendary desert rally

• Three MINI ALL4 Racing on the podium

13 stages, more than 13,000 kilometres, one of the most gruelling Dakars ever – and in the end, the conclusion has to be: the MINI ALL4 Racing dominated the 2014 Dakar in unique style! For the third consecutive time, the Monster Energy X-raid Team won the Dakar Rally! Following the wins in the previous two years, secured by the French pairing Stéphane Peterhansel / Jean-Paul Cottret, Catalan Nani Roma and his French co-driver Michel Périn made for the hat-trick, with their yellow MINI ALL4 Racing. And on top of that, the fans in Valparaiso, Chile, witnessed and all-MINI-ALL4-Racing podium. Second place was secured by Peterhansel /Cottret in the black MINI ALL4 Racing, with Team X-raid driver Nasser Al-Attiyah and his Spanish co-driver Lucas Cruz securing third place, in their white MINI ALL4 Racing.

Many pundits regarded the plan to contest the Dakar with 11 MINI ALL4 Racing as an unsolvable challenge. The Monster Energy X-raid Team and the X-raid Team, however, did not only succeed in making it to the finish with all the 11 vehicles but the entire team delivered in fantastic style, with the figures speaking for themselves: all the 11 MINI ALL4 Racing made it to the top 20, in the 2014 Dakar. Nine of them secured top-12 positions and as icing on the cake, the podium proved to be an all-MINI-ALL4-Racing podium!

The extensive preparations in the run-up to the Dakar were the key to the MINI ALL4 Racing’s and hence, to this remarkable success, too. In numerous rallies and over the course of thousands of kilometres of testing, all the parts and components were tested regarding their solidity and reliability. Every single evening, a detailed checklist was completed on every single car and components were exchanged in defined intervals. An effort that paid off, in the most gruelling off-road rally of the world: in the 11th stage from Antofagasta to El Salvador, for instance, all the 11 MINI ALL4 Racing covered a total mileage of more than 6.600 kilometres – without encountering the slightest problem.

For winner Nani Roma, the year 2014 represents a very special anniversary: 10 years ago, he won the motorbike ranking of the Dakar! In the following year, he already switched to four wheels! With his win in the 2014 Dakar, he followed the footsteps of Auriol and Peterhansel and now is the only third driver who succeeded in winning the legendary event on two and four wheels. In the 2013 season, Roma already underlined that he would be a factor in the battle for the 2014 Dakar win: four rallies – four wins! Inter alia in events such as the Abu Dhabi Desert Challenge or the Ruta 40.

Roma took the lead on day three of the 2014 Dakar and defended it up to day 12 when he lost it for one day! And his co-driver, Michel Périn also massively contributed to this triumph. In the sixth stage, when everybody lost time while looking for a waypoint, the Frenchman found it at once, thus enabling Roma to open the major part of his gap on the rest of the field. For him, the Dakar win is an early birthday present: Périn will turn 57, tomorrow!

Leserkommentare (0) »

MOTORSPORT - DAKAR ARGENTINA BOLIVIA CHILE 2014 - STAGE 3 / ETAPE 3 - SAN RAFAEL (ARG) - SAN JUAN (ARG) - 07/01/2014 - PHOTO FREDERIC LE FLOCH / DPPI - ROMA NANI (ESP) - MINI - AMBIANCE PORTRAIT

MOTORSPORT - DAKAR ARGENTINA BOLIVIA CHILE 2014 - STAGE 3 / ETAPE 3 - SAN RAFAEL (ARG) - SAN JUAN (ARG) - 07/01/2014 - PHOTO ERIC VARGIOLU / DPPI -