Montag, 27. März 2017, 00:49:51 Uhr

10. Januar 2014, 03:43

Nani Roma erobert Gesamtführung zurück

Zweiter Tagessieg für den Spanier - Vier MINI ALL4 Racing in den Top 6

Es war ein harter und vor allem heißer Tag für alle Teilnehmer auf der fünften Etappe von Chilecito nach Tucuman. Der Spanier Nani Roma und sein französischer Co-Pilot Michel Périn waren heute allerdings nicht zu stoppen und sicherten sich nicht nur den Tagessieg und setzten sich auch wieder an die Spitze der Gesamtwertung. Orlando Terranova (ARG) / Paulo Fiúza (POR) erreichten im orangen MINI ALL4 Racing den vierten Rang vor dem französische Duo Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret im schwarzen MINI ALL4 Racing. Krzysztof Holowczyc (POL) / Konstantin Zhiltsov (RUS) beendeten die Etappe im roten MINI ALL4 Racing auf dem 21. Platz. Das Duo Nasser Al-Attiyah (QAT) / Lucas Cruz (ESP) kamen auf Rang fünf ins Ziel, erhielt aber eine einstündige Zeitstrafe und landeten auf Rang 22.

9.1.14 - Red. Eigentlich sollte die heutige Prüfung mit über 500 Wertungskilometern erneut eine der längsten Prüfungen der Dakar 2014 werden. Doch die ASO entschied sich aufgrund der enormen Hitze, diese bei Kilometer 429 (CP1) abzubrechen. Bereits nach dem ersten Teil der Prüfung vor der 111 Kilometer langen Neutralisation zeigte die Zeitliste große Abstände selbst zwischen den Top-Piloten. Durch die schwierige Navigation hatten sich zahlreiche Teilnehmer verfahren.

Doch Périn, der Co-Pilot von Roma, fand den Weg ohne größere Probleme und brachte den gelben MINI ALL4 Racing damit in Führung. „Michel hat heute einen tollen Job gemacht“, freut sich der Katalane. „Wir hatten uns nur in den Dünen anfangs der zweiten Stage verfahren, aber wir mussten die Strecke auch eröffnen. Ansonsten war es ein extrem schwerer und heißer Tag und ich bin sehr froh, hier zu sein.“ Roma schaffte durch den Tagessieg wieder den Sprung an die Spitze und führt nun mit rund 26 Minuten auf seinen Teamkollegen Al-Attiyah.

Für Terranova spielte die Navigation die entscheidende Rolle. „Wir hatten einen guten Speed und es lief gut für uns. Doch dann haben wir sicherlich 30 Minuten auf der Suche nach einem Wegpunkt verloren“, erklärt der Argentinier, der aber von dem Schwierigkeitsgrad der Prüfung begeistert ist. „Die ASO hat einen sehr guten Job gemacht. Ich bin noch nie eine so schwere Etappe gefahren. Er hat in der Gesamtwertung den zweiten Rang inne und hat 31 Minuten Rückstand auf Roma.

Auch für Peterhansel war die heute Prüfung eine der schwersten in Südamerika. „Das war eine richtige Dakar-Prüfung heute“, zeigte sich der Franzose begeistert. „Fahrerisch hat es nicht viel Spaß gemacht, da das Terrain sehr hart für den Körper und das Fahrzeug war.“ Auch Peterhansel verfuhr sich auf der Suche nach dem Wegpunkt und verlor Zeit bei der Suche. Er liegt in der Gesamtwertung mit einem Rückstand von fast 40 Minuten auf Rang drei.

Al-Attiyah tat sich bei der Suche nach dem Wegpunkt schwer. „Das war ein harter Tag für uns“, so der Katari. „Leider haben wir den Punkt nicht gefunden.“ Dafür bekam er im Nachhinein eine Zeitstrafe von einer Stunde auferlegt. In der Tageswertung fiel er auf den 22. Rang zurück und in der Gesamtwertung rutschte er auf den fünften Rang ab.

Die Crew des BMW X3 CC Adrian Yacopini und Marco Scopinaro erlitten einen Unfall zu Beginn der Prüfung. Yacopini wurde für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus geflogen, doch der Argentinier ist bereits zum Team zurückgekehrt.


Ergebnis fünfte Etappe:
1. N. Roma (ESP) / M. Périn (FRA) MINI ALL4 Racing – 4h 27m 01s
2. G. de Villiers (ZAF) / D. von Zitzewitz (GER) Toyota – 4h 31m 21s
3. R. Gordon (USA) / K. Walch (USA) Hummer – 4h 47m 13s
4. O. Terranova (ARG) / P. Fiúza (POR) MINI ALL4 Racing – 4h 47m 45s
6. S. Peterhansel (FRA) / J.-P. Cottret (FRA) MINI ALL4 Racing – 4h 50m 56s
...
10. V. Vasilyev (RUS) / V. Yevtyekhov (UKR) MINI ALL4 Racing – 5h 11m 42s
...
14. M. Kaczmarski (POL) / F. Palmeiro (POR) MINI ALL4 Racing – 5h 20m 33s
...
16. B. Garafulic (CHI) / G. Picard (FRA) MINI ALL4 Racing – 5h 30m 22s
...
21. K. Holowczyc (POL) / K. Zhiltsov (RUS) MINI ALL4 Racing – 5h 45m 06s
22. N. Al-Attiyah (QAT) / L. Cruz (ESP) MINI ALL4 Racing – 5h 48m 39s
...
27. F. Villagra (ARG) / J. P. Companc (ARG) MINI ALL4 Racing – 6h 24m 37s
...
38. S. Schott (GER) / H. Schmidt (GER) MINI ALL4 Racing – 7h 15m 29s
...
48. Zhou Yong (CHN) / Hong Yu Pan (CHN) MINI ALL4 Racing – 8h 03m 47s


Gesamtwertung nach fünf Etappen:
1. N. Roma (ESP) / M. Périn (FRA) MINI ALL4 Racing – 19h 21m 54s
2. O. Terranova (ARG) / P. Fiúza (POR) MINI ALL4 Racing – 19h 53m 50s
3. S. Peterhansel (FRA) / J.-P. Cottret (FRA) MINI ALL4 Racing – 20h 01m 53s
4. G. de Villiers (ZAF) / D. von Zitzewitz (GER) Toyota – 20h 03m 18s
5. N. Al-Attiyah (QAT) / L. Cruz (ESP) MINI ALL4 Racing – 20h 48m 22s
...
10. K. Holowczyc (POL) / K. Zhiltsov (RUS) MINI ALL4 Racing – 21h 44m 53s
...
12. M. Kaczmarski (POL) / F. Palmeiro (POR) MINI ALL4 Racing – 22h 01m 58s
13. F. Villagra (ARG) / J. P. Companc (ARG) MINI ALL4 Racing – 22h 04m 36s
14. B. Garafulic (CHI) / G. Picard (FRA) MINI ALL4 Racing – 22h 25m 56s
...
20. V. Vasilyev (RUS) / V. Yevtyekhov (UKR) MINI ALL4 Racing – 24h 20m 34s
...
28. S. Schott (GER) / H. Schmidt (GER) MINI ALL4 Racing – 25h 16m 00s
...
43. Zhou Yong (CHN) / Hong Yu Pan (CHN) MINI ALL4 Racing – 31h 42m 15s

_______________________________________________________

Englische Version


Nani Roma regains overall lead

- Second stage win for Roma/Perin

- Four MINI ALL4 Racing in the top six

Day five, featuring the fifth stage from Chilecito to Tucuman, was a gruelling and first of all hot day for all the competitors. Nani Roma and his French navigator Michel Périn, however, proved to be unstoppable and secured not only the stage win but also regained the overall lead. Orlando Terranova (ARG) / Paulo Fiúza (POR) finished fourth, with their orange MINI ALL4 Racing, with French pairing Stéphane Peterhansel, Jean-Paul Cottret and their black MINI ALL4 Racing finishing right behind them, in fifth position. Krzysztof Holowczyc (POL) / Konstantin Zhiltsov (RUS) in the red MINI All4 Racing had to settle for finishing 21st. Nasser Al-Attiyah (QAT) and Lucas Cruz (ESP) finished fifth but received a one-hour time penalty and consequently, they dropped back to 22nd.

Actually, today’s special stage was supposed to feature a mileage of more than 500 kilometres, thus once again being one of the longest of the 2014 Dakar. Due to the extreme heat, however, the ASO opted for stopping the special stage early – after 429 kilometres, at CP1. Already at the end of the first part of the special stage – prior to the 111-kilometre neutralisation – the gaps on the time sheets proved to partly be massive. Because of the difficult navigation, numerous competitors had lost their way.

Périn however, the navigator of Roma, had no major problems when it came to finding the right way, thus enabling Roma to take the yellow MINI ALL4 Racing to the lead. “Michel did a fantastic job today,” the Spaniard beamed in the bivouac. “We got lost just once, in the dunes at the beginning of stage two. But you have to consider that we had to take the pathfinder role. Altogether, it was an extremely gruelling and hot day and I’m really happy to now be here in the bivouac.”

For Terranova, the navigation turned out to be crucial. “We had a good pace and things ran well for us but then, we certainly lost some 20 minutes while looking for a waypoint,” explained the Argentinean, who nonetheless was delighted by the difficulty level of the special stage. “The ASO did a great job. This was the most difficult special stage I had to race in my entire career to date.” Terranova now holds second position in the overall standings, 31 minutes behind Roma.

Peterhansel also regards today’s special stage as one of the most difficult ones he had to contest in South America to date. “This was a true Dakar special stage,” the Frenchman said enthusiastically. “From a driving point of view, it wasn’t big fun as the terrain was extremely hard for both our bodies and the material.” Peterhansel also got lost on the way to the waypoint and lost valuable time while looking for it. The French now holds third position, nearly 40 minutes behind Roma.

Al-Attiyah had even bigger problems when it came to the waypoint: “This was a difficult day for us,” he said. “Unfortunately we didn’t find the waypoint.” Therefore, he received a one-hour time penalty, dropped back to 22nd position in the stage ranking and to fifth in the overall standings.

Adrian Yacopini and Marco Scopinaro in the BMW X3 CC had an accident in the early stages. Yacopini was flown to the hospital for further examinations but the Argentinean already is back with the team.

Result stage 5:
1. N. Roma (ESP) / M. Périn (FRA) MINI ALL4 Racing – 4h 27m 01s
2. G. de Villiers (ZAF) / D. von Zitzewitz (GER) Toyota – 4h 31m 21s
3. R. Gordon (USA) / K. Walch (USA) Hummer – 4h 47m 13s
4. O. Terranova (ARG) / P. Fiúza (POR) MINI ALL4 Racing – 4h 47m 45s
6. S. Peterhansel (FRA) / J.-P. Cottret (FRA) MINI ALL4 Racing – 4h 50m 56s
...
10. V. Vasilyev (RUS) / V. Yevtyekhov (UKR) MINI ALL4 Racing – 5h 11m 42s
...
14. M. Kaczmarski (POL) / F. Palmeiro (POR) MINI ALL4 Racing – 5h 20m 33s
...
16. B. Garafulic (CHI) / G. Picard (FRA) MINI ALL4 Racing – 5h 30m 22s
...
21. K. Holowczyc (POL) / K. Zhiltsov (RUS) MINI ALL4 Racing – 5h 45m 06s
22. N. Al-Attiyah (QAT) / L. Cruz (ESP) MINI ALL4 Racing – 5h 48m 39s
...
27. F. Villagra (ARG) / J. P. Companc (ARG) MINI ALL4 Racing – 6h 24m 37s
...
38. S. Schott (GER) / H. Schmidt (GER) MINI ALL4 Racing – 7h 15m 29s
...
48. Zhou Yong (CHN) / Hong Yu Pan (CHN) MINI ALL4 Racing – 8h 03m 47s


Overall results after stage 5:
1. N. Roma (ESP) / M. Périn (FRA) MINI ALL4 Racing – 19h 21m 54s
2. O. Terranova (ARG) / P. Fiúza (POR) MINI ALL4 Racing – 19h 53m 50s
3. S. Peterhansel (FRA) / J.-P. Cottret (FRA) MINI ALL4 Racing – 20h 01m 53s
4. G. de Villiers (ZAF) / D. von Zitzewitz (GER) Toyota – 20h 03m 18s
5. N. Al-Attiyah (QAT) / L. Cruz (ESP) MINI ALL4 Racing – 20h 48m 22s
...
10. K. Holowczyc (POL) / K. Zhiltsov (RUS) MINI ALL4 Racing – 21h 44m 53s
...
12. M. Kaczmarski (POL) / F. Palmeiro (POR) MINI ALL4 Racing – 22h 01m 58s
13. F. Villagra (ARG) / J. P. Companc (ARG) MINI ALL4 Racing – 22h 04m 36s
14. B. Garafulic (CHI) / G. Picard (FRA) MINI ALL4 Racing – 22h 25m 56s
...
20. V. Vasilyev (RUS) / V. Yevtyekhov (UKR) MINI ALL4 Racing – 24h 20m 34s
...
28. S. Schott (GER) / H. Schmidt (GER) MINI ALL4 Racing – 25h 16m 00s
...
43. Zhou Yong (CHN) / Hong Yu Pan (CHN) MINI ALL4 Racing – 31h 42m 15s

Leserkommentare (0) »

201400701:TUCUMAN-Argentina: SS5Dakar Rally Argentina-Bolivia-Chile, Thursday 9 Januari in Chilecito-Argentina

201400701:TUCUMAN-Argentina: SS5Dakar Rally Argentina-Bolivia-Chile, Thursday 9 Januari in Chilecito-Argentina