Samstag, 25. März 2017, 10:41:46 Uhr

01. September 2013, 19:57

Top 10-Ergebnis für das X-raid Team bei der Baja Polen

Martin Kaczmarski im MINI ALL4 Racing auf Rang elf - Krzysztof Holowczyc nach Problemen Neunter

Die Baja Polen, sechster Lauf des FIA Weltcup für Cross-Country-Rallyes, rund um Stettin war ein schwieriges Pflaster für das X-raid Team. Die beiden Polen Martin Kaczmarski und Bartłomiej Boba, die ihr erstes Rennen im MINI ALL4 Racing absolvierten, belegte nach drei Tagen einen guten elften Rang. Krzysztof Holowczyc (POL) und Andreas Schulz (GER) mussten sich nach Problemen mit dem neunten Platz in der Gesamtwertung zufrieden geben. Das argentinische Duo Federico Villagra und Jorge Perez Companc mussten die Baja aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig beenden. Titelbild Martin Kaczmarski und Bartłomiej Boba.

Zürich, 1.9.13 Red. (mk) Ausgerechnet beim Heimrennen holte Holowczyc das Pech ein. Nach dem Prolog und den ersten beiden Wertungsprüfungen am Samstag hatte der Pole im MINI ALL4 Racing noch die Nase in der Gesamtwertung vorne. Doch auf der ersten Prüfung am Sonntag gab es Probleme mit dem Getriebe, die ihn nicht nur 50 Minuten kosteten, sondern auch aus den Top 10 herauswarfen. Doch er ließ sich nicht unterkriegen. Das X-raid Team löste das Problem und Holowczyc dankte es mit einem Sieg in der letzten Wertungsprüfung. Er machte so viel Zeit gut, dass sich wieder auf den neunten Gesamtrang und damit in die Punkte vorarbeiten konnte.

Kaczmarski überzeugte mit einem sehr guten Debüt im MINI ALL4 Racing. Der Pole zeigte eine konstante Leistung und platzierte sich in allen Prüfungen in den Top 10. Er beendete die Baja Polen auf dem elften Platz. Großes Pech hatten auch die beiden Argentinier Federico Villagra und Jorge Perez Companc im MINI ALL4 Racing. Nach einem Sprung war das Duo hart aufgekommen und Perez Companc klagte über Nackenschmerzen. Aus Sicherheitsgründen zogen die beiden ihre Teilnahme zurück. Am Freitag hatten die beiden noch für eine Premiere bei der Baja gesorgt: Im Prolog fuhren sie die gleiche Zeit wie Holowczyc.


Stand FIA Weltcup für Cross-Country-Rallyes nach sechs Veranstaltungen:

Fahrer Wertung (tbc):
1. Jean-Louis Schlesser 126
2. Nani Roma 120
3. Krzysztof Holowczyc 118
...


Team Wertung (tbc):
1. Monster Energy X-raid 185
2. Sonangol Schlesser 126

Englische Version


Top-10 result in the Baja Poland for X-raid

Martin Kaczmarski finishes eleventh , with his MINI ALL4 Racing

Krzysztof Holowczyc hampered by problems and comes ninth

The Baja Poland, the sixth round of the FIA Cross-Country Rally World Cup that was held around the city of Stettin, proved to be a difficult event for X-raid. The two Poles Martin Kaczmarski and Bartłomiej Boba who raced their maiden rally with the MINI ALL4 Racing, secured the good eleventh place, in the three-day event. Meanwhile, Krzysztof Holowczyc (POL) and Andreas Schulz (GER) were hampered by problems and had to settle for finishing ninth, in the end. And the Argentinean pairing Federico Villagra and Jorge Perez Companc had to retire early due to health problems.

Just in his home event, Holowczyc had to cope with bad luck. With the prologue and the first two special stages contested, the Polish MINI ALL4 Racing driver still held the lead. But in the first of the two Sunday special stages, gearbox problems did not only cost him 50 minutes but also a position in the top 10. Holowczyc, however, just refused to lose his motivation. X-raid solved the problem and Holowczyc thanked the team by winning the final special stage. In addition, he regained a lot of the lost time, thus working his way back up to the points.

At the same time, Kaczmarski convinced with a very good debut appearance at the wheel of the MINI ALL4 Racing. The Pole impressed with a consistent performance, made it to the top 10 in every special stage and finished eleventh, in the Baja Poland. Meanwhile, the Argentineans Federico Villagra and Jorge Perez Companc in the MINI ALL4 Racing also had cope with a huge dose of bad luck. Following a jump, the pairing made a hard landing and Perez complained about neck pains, afterwards. For safety reasons, the pairing opted for retiring. On Friday, they had made for a rare situation in the Baja: in the prologue, they set exactly the same time as Holowczyc.


FIA World Cup standings after six rounds:

Drivers Ranking (tbc)
1st Jean-Louis Schlesser 126
2nd Nani Roma 120
3rd Krzysztof Holowczyc 118


Team Ranking (tbc)
1st Monster Energy X-raid 185
2nd Sonangol Schlesser 126

Leserkommentare (0) »

Martin Kaczmarski und Bartłomiej Boba