Sonntag, 30. April 2017, 22:29:57 Uhr

24. August 2013, 05:28

Kelly Clark und Ayumu Hirano dominieren Halfpipe Weltcup-Auftakt in Neuseeland

US-Snowboardstar Kelly Clark und Japan's Supertalent Ayumu Hirano haben den ersten FIS Snowboard Weltcup Halfpipe-Event für sich entschieden. Clark verwies im neuseeländischen Cardrona Alpine Ski Resort mit 89.50 Punkten Xuetong Cai (CHN, 85.50) und Gretchen Bleiler (USA, 85.25) auf die Plätze zwei und drei. Halfpipe World Cup Cardrona - Podium Women f.l.t.r. 2nd Xuetong Cai (CHN), 1st Kelly Clark (USA), 3rd Gretchen Bleiler (USA)Fotos Oliver Kraus.

Cardrona Alpine Ski Resort (NZE), 24.8.13 Red. (mk) Dabei unterstrich die Grand Dame des Halfpipe-Snowboardens bei den Audi quattro Winter Games NZ 2013 nicht nur ihre Ausnahmeklasse, sondern auch mentale Stärke. Nachdem die 30-Jährige noch im ersten Lauf beim Versuch eines frontside 1080 gestürzt war, brachte die Qualifikationsbeste als letzte Dame des Finales ihren Run doch noch nach unten.

Während bei den Damen die ältere Generation das Feld anführte, fuhr bei den Männern der erst 14-jährige Qualifikationsbeste Hirano die Konkurrenz in Grund und Boden. Einzig Landsmann Taku Hiraoka (JPN, 91.75) kam der Bestmarke des Überfliegers (92.25) nahe. Christian Haller (SUI, 82.50) rundete das Podium als Dritter ab.

Fakten

Hirano unterstreicht bei seinem ersten Weltcup-Start trotz seines jungen Alters seine Ausnahmestellung und erfüllt eindrucksvoll die in ihn gesetzten Erwartungen

Siebter Weltcup-Sieg für Clark

Elftes Weltcup-Podium für Cai, zwölftes Weltcup-Podium für Bleiler

Viertes Weltcup-Podium für Hiraoka, zweites Weltcup-Podium für Haller

Siegrun Clark: frontside air, backside 540 mute, frontside 1080 lien, cab 720 mute, frontside stalefish

Run Cai: backside 540 mute, frontside 900 lien, backside air, frontside 720 indy, cab 720 mute, frontside air

Siegrun Hirano: backside tail, frontside 1080 double cork tail, cab 1080 mute, frontside 1080 double cork, cab 720 indy

Run Hiraoka: backside 540 japan, frontside 1080 double cork, cab 1080 mute, frontside 1260, backside 900 mute

Run Haller: backside 540 mute, frontside 1080 double cork indy, cab 720 lien, frontside 1080 tail, cab 1080 mute

O-Töne

Kelly Clark (USA): „Ich bin froh, dass das Wetter mitgespielt hat und dass wir gestern ein gutes Training und heute das Finale hatten. Ich bin froh, dass ich im zweiten Lauf meinen Sturz aus dem ersten vergessen machen konnte. Das war eine hervorragende Übung für den Druck, mit dem man bei großen Wettbewerben umgehen muss. Wenn mir das bei noch mal Olympia passiert, weiß ich, dass ich damit umgehen kann. Ich bin zufrieden, wo ich momentan mit meinem Snowboarding stehe.

Ich bin eine sehr zielorientierte Person und ich versuche, meine Tricks zu verbessern. Ich bewerte meine eigene Leistung anhand dem, was ich bisher gemacht habe. Im Vergleich zum Vorjahr hier in Cardrona habe ich mich weiterentwickelt und bin auf einem sehr guten Weg nach Sochi.“

Ayumu Hirano (JPN): „Ich freue mich sehr über den ersten Platz.“

Christian Haller (SUI): „Ich bin froh, einen Run herunter gebracht zu haben, denn es war heute nicht einfach; ein bisschen windig, ein bisschen eisig. Aber mein Ziel war das Podium. Das habe ich erreicht. Von daher bin ich zufrieden. Das war mein erster Contest nach einer langen Sommerpause. Es war ein super Weltcup war. Alle waren hier, das Level war extrem hoch. “

Der FIS Snowboard Freestyle Weltcup 2014

Der FIS Snowboard Freestyle Weltcup 2014 besteht aus drei Disziplinen (Halfpipe, Slopestyle und Big Air) und bietet in dieser Saison im Verlauf von insgesamt elf Wettbewerben die Möglichkeit, Punkte für das Weltcup-Ranking zu sammeln. Der nächste Wettbewerb des FIS Snowboard Freestyle Weltcup findet vom 12. bis 13. Dezember in Ruka, Finnland, statt.

Rangliste Damen (Pdf, 336 kB)
 

Leserkommentare (0) »

Halfpipe World Cup Cardrona - Christian Haller (SUI)Foto Oliver Kraus

Halfpipe World Cup Cardrona - Taylor Gold (USA) Foto Oliver Kraus

Halfpipe World Cup Cardrona - Tim-Kevin Ravnjak (SLO)

Halfpipe World Cup Cardrona - Podium Men f.l.t.r.: 2nd Taku Hiraoka (JPN), 1st Ayumu Hirano (JPN), 3rd Christian Haller (SUI)Fotos Oliver Kraus.