Samstag, 25. März 2017, 10:40:20 Uhr

23. April 2013, 10:14

Arabische Wochen für das Monster Energy X-raid Team

• Nach Abu Dhabi geht es nun nach Katar • Krzysztof Holowczyc startet im MINI ALL4 Racing

Vor wenigen Tagen feierte das Team Monster Energy X-raid mit Platz eins und fünf einen großen Erfolg bei der Abu Dhabi Desert Challenge. Doch es blieb kaum Zeit zum Durchatmen – bereits kommende Woche steht die dritte Runde des FIA Weltcup für Cross Country Rallye an. Der Pole Krzysztof Holowczyc und sein deutscher Co-Pilot Andreas Schulz starten im MINI ALL4 Racing bei der Sealine Cross Country Rally (23. – 26. April) in Katar.

Katar, 20.4.13 Red. (mk) Insgesamt müssen die Teilnehmer vier Etappen absolvieren. In dieser Zeit legen sie 1.525,11 Kilometer zurück – davon 1.500,91 Kilometer gegen die Uhr. Im Gegensatz zur Abu Dhabi Desert Challenge, bei der die Piloten sich nur durch Sand und Dünen kämpfen mussten, stehen in Katar auch harte und steinige Untergründe auf dem Programm.

Der Servicepark vor dem Start der Rallye und die administrativen und technischen Checks sind im Losail International Circuit nördlich der Hauptstadt Doha untergebracht. Zum Start der Rallye am 23. April ziehen die Teams in Biwak südlich von Doha um. Das Biwak ist Start und Ziel der Verbindungsetappen zur und von den jeweiligen Prüfungen.

Holowczyc konnte bei den bisherigen Läufen des FIA World Cup für Cross Country Rallyes im MINI ALL4 Racing den zweiten Platz bei der Baja Italien und den fünften Rang bei der Abu Dhabi Desert Challenge. Sein größter Konkurrent ist derzeit der Franzose Jean-Louis Schlesser im Buggy.

„Es sind nur wenige Tage seit der Rallye in Abu Dhabi vergangen und wir müssen nun wieder voll konzentriert nach Katar“. So Monster Energy X-raid Teamchef Sven Quandt. „Krzysztof hat bei den bisherigen Veranstaltungen eine sehr gute Leistung gezeigt und ich bin mir sicher, dass es in Katar so weitergehen kann. Mit Schlesser haben wir auch dieses Jahr einen harten Gegner, dem wir noch einige Punkte abjagen müssen.“

Englische Version

Arabian weeks for the Monster Energy X-raid Team

• Next stop Qatar

• Krzysztof Holowczyc to represent the team in the MINI ALL4 Racing

Just a few days ago, the Monster Energy X-raid Team celebrated a major success by securing the win and fifth place in the Abu Dhabi Desert Challenge. But there is nearly no time for a breather: as early as in the coming week, the team will have to once again demonstrate its competitiveness – in the third round of the FIA Cross Country Rally World Cup. Poland’s Krzysztof Holowczyc and his German navigator Andreas Schulz will contest the Sealine Cross Country Rally (23rd to 26th April) held in Qatar with their MINI ALL4 Racing.

The competitors will have to complete four stages. Over the course of the event, they will cover a total mileage of 1525.11 kilometres, with the special-stage distance adding up to 1500.91 kilometres. Other than in the Abu Dhabi Desert Challenge where the drivers had to solely cope with sand an dunes, the event in Qatar also features hard and rocky sections.

The service park for the work prior to the start into the event – that also will be the venue of the administrative checks and the scrutineering – will be located at the Losail International Circuit, to the north of the capital, Doha. For the start of the rally, on 23rd April, the teams will move to the bivouac located south of Doha. The bivouac will be the venue of both start and finish of the liaison sections to the respective special stages.

In the FIA Cross Country Rally World Cup rounds contested to date, the Baja Italy and the Abu Dhabi Desert Challenge, MINI ALL4 Racing driver Holowczyc finished second and fifth respectively. In the battle for the title, France’s buggy driver Jean-Louis Schlesser currently is his toughest rival.

“Just a few days have gone by since the rally in Abu Dhabi and now, we have to be fully focused for Qatar,” says Monster Energy X-raid Team Manager Sven Quandt. “Krzysztof delivered in fine style, in the rounds so far, and I am convinced that he will be able to also do so in Qatar. With Schlesser, we once again have to battle it out with a highly competitive opponent, this year, and we will have to work hard for outpacing him in the battle for the necessary points.”

Leserkommentare (0) »

Bild X-RAID TEAM.