Mittwoch, 26. April 2017, 17:39:58 Uhr

19. März 2013, 09:50

Monster Energy X-raid Team mit gutem Start in die Saison

- Krzysztof Holowczyc holt Rang zwei im MINI ALL4 Racing - Nur zwölf Sekunden trennten ihn vom Sieg

Die Baja Italien war für Krzysztof Holowczyc die erste Rallye nach seinem Unfall bei der Dakar. Mit dem zweiten Rang, den der Pole zusammen mit deutschen Co-Piloten Andi Schulz im MINI ALL4 Racing einfuhr, bewies er, dass auch weiterhin mit ihm zu rechnen ist. Das Duo musste sich nur um zwölf Sekunden den Brasilianern Reinaldo Varela und Gustavo Gugelmin im Toyota geschlagen geben. Dritter wurde der Franzose Jean-Louis Schlesser im Buggy. Alle Fotos X-RAID TEAM.

Zürich,19.3.13 Red. (mk) Holowczyc startete erfolgreich in die dreitätige Veranstaltung und gewann die Superspeziale am Freitag. Auch in den folgenden Tagen sicherte er sich immer wieder Prüfungssiege und der MINI ALL4 Racing bestand erneut eine Veranstaltung ohne technische Probleme. In den letzten Wertungsprüfungen entbrannte ein Zweikampf zwischen Holowczyc und Varela, den der Brasilianer knapp für sich entscheiden konnte.

„Die Baja ist sehr gut gelaufen und wir sind sehr zufrieden“, so Monster Energy X-raid Teamchef Sven Quandt. „Wir gratulieren Toyota zum Sieg – sie waren in Italien sehr schnell unterwegs. Der Zweikampf zwischen Krzysztof und Reinaldo war bis zuletzt spannend.“

Ergebnis Baja Italien:
1. R. Varela (BRA) / G. Gugelmin (BRA) Toyota – 3h 42m 11s
2. K. Holowczyc (POL) / A. Schulz (GER) MINI ALL4 Racing – 3h 42m 23s
3. J.-L. Schlesser (FRA) / K. Zhiltsov (RUS) Buggy – 3h 49m 45s

_________________________________________________________

English Version

Monster Energy X-raid Team makes a good start into the season

- Krzysztof Holowczyc takes his MINI ALL4 Racing to second place
- Just twelve seconds behind the winner

For Krzysztof Holowczyc, the Baja Italy was the first rally following his accident in the 2013 Dakar. By finishing – together with his German co-driver Andreas Schulz – second, the MINI ALL4 Racing driver demonstrated that he still has got what it takes to make it to the very top. In the end, the pairing crossed the finish line just 12 seconds behind the Brazilians Reinaldo Varela und Gustavo Gugelmin in a Toyota. Third place was secured by Frenchman Jean-Louis Schlesser in a buggy.

Holowczyc made a successful start into the event by winning the ‘Superspeziale’ on Friday. On the following days, he also succeeded in winning several special stages and the MINI ALL4 Racing survived another event without encountering any technical problems whatsoever. The final special stages turned out to be a tough and extremely close battle for the win between Holowczyc and Varela, with the Brazilian getting the upper hand, in the end.

“The Baja went very well for us and we are happy with our achievements,” said Monster Energy X-raid Team Manager Sven Quandt. “We congratulate Toyota on their win – they were really fast, in Italy. And the battle between Krzysztof and Reinaldo was a true thriller until the rally was over.”

Result Baja Italy:
1st R. Varela (BRA) / G. Gugelmin (BRA) Toyota – 3h 42m 11s
2nd K. Holowczyc (POL) / A. Schulz (GER) MINI ALL4 Racing – 3h 42m 23s
3rd J.-L. Schlesser (FRA) / K. Zhiltsov (RUS) Buggy – 3h 49m 45s
...

Leserkommentare (0) »