Home
Abendrennen Zürich Oerlikon
Boxen 2008
Golfmagazin
Inline Skating 2008
Red Bull Air Race 2008
Red Bull X-Fighters
Die Freizeitsportler vom Zürichsee
Kunstturnländerkampf Frauen in Uster
Drachenbootrennen Eglisau
Gästebuch
Impressum
Archiv 2006/2007
Boxen/Kampfsport
Boxmeeting Sissach 24.11.07
Boxmeeting Sissach 24.11.07
Boxmeeting Sissach 24.11.07
5. KNOCK-OUT Fightnight
Tanzen Hip Hop Zürich
Hip Hop Zürich
Hip Hop Contest Zürich
Hip Hop Contest Zürich Fotostrecke 2
Swiss Knife Valley Ski Team
Pionierprojekt Swiss Knife Valley
Kinder brauchen Betreuung...
Rennwochenende auf dem Stoos
Wintersport Big Mountain
Big Mountain Pro 2007
Big Mountain Pro 2007 - 2
Big Mountain Pro 2007 - 3
Big Mountain Pro 2007 - 4
Big Mountain Pro 2007 - 5
Big Mountain Pro 2007 - 6
Big Mountain Pro 2007 - 7
Big Mountain Pro 2007 - 8
Big Mountain Pro 2007 -9
BIG MOUNTAIN PRO ENGLISH
B Mountain Pro english -2
B Mountain Pro englisch - 3
B Mountain Pro englisch - 4
B Mountain Pro english - 5
B Mountain Pro english - 6
B Mountain Pro english - 7
B Mountain Pro english - 8
B Mountain Pro english -9
Jungfrau Stafette 2007
Jungfraustafette 2007
Jungfraustafette 2007 3
Triathlon
Wyland Triathlon 2007
Wyland Triathlon 2007 - 2
Wyland Triathlon 2007 - 3
Pferdesport
GLOBAL CHAMPIONS TOUR
CSI Zürich
CSI Zürich
CSI Zürich
CSI Zürich
Polo Swiss Open Championschip
Impressionen
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
VIP ABEND Freitag
Samstag
Transviamala
Samstag
Sonntag
Pferderennen Fehraltorf Ostermontag 07
Pferderennen Fehraltorf 2
Pferderennen Fehraltorf 3
Pferderennen Fehraltorf 4
Pferderennen Fehraltorf 2.Tag
Pferderennen Fehraltorf 2.Tag
Pferdesporttage Uster 2007
Samstag 28.April 2007
Springen 1. Mai 2007
Dressurtage Uster 07
Dressurtage Uster 07
Pferdesporttage Uster Fotostrecke 1
Cycling
Die Six Day Story 2008
Die schönsten Bilder der Six Days 2008
Die schönsten Bilder der Six Days 2
Sixdays - Girls und heisse Räder!
Die letzte Jagd
Militär Sechstagerennen
SIX DAYS 2007/08 Zürich
Giuseppe Atzeni - Steherschweizermeister
Six Days Zürich
Die letzten 48 Stunden.....
Sixdays Zürich 28.12.06
Fotostrecke 28.12.06 Zürich
Sixdays Zürich 29.12.06
FotostreckeSix  29.12.06
Fotostrecke 2 29.12.06
Sixdays Zürich 30.12.06
Fotostrecke 30.12.06
SIX DAYS SPLITTER
Sixdays Zürich 31.12.06
Fotostrecke Sixdays 1.1.07
Sixdays Zürich 2.01.07
6. Nacht Six Days Zürich
Militärsechstagerennen 29.12.06
Familienbesuch
Silvesterparty
MTB
Deutsche Meisterschaften 2007
Marathon
Das Wunder im.......
Das Wunder im........
Das Wunder im........
Das Wunder im........
Das Wunder im.........
Lausanne Marathon 07
Lausanne Marathon -2
Lausanne Marathon -3
Lausanne Marathon -4
Inlineskating
SWISS INLINE CUP BIEL
Inline Weltcup Weinfelden
Drachenboot
Drachenbootrennen Eglisau 2007
Drachenbootrennen auf der Limmat
Mercedes Swiss Masters
BASEBALL SWITZERLAND
Damen B-Europameisterschaft
Baseball 1./2.7.07
Baseball 23./24.6.07
Baseball 17.6.07
WM KAMPF  20.1.07
Nikolai Valuev
Jameel Mc Cline
WM KAMPF VALUEv - MCCLIN
WM KAMPF VALUEV - MC CLIN
WM KAMPF VALUEV-MC CLIN
WM KAMPF VALUEV-MCCLIN
WM KAMPF VALUEV-MCCLIN 8
Der Kampf 1
Der Kampf 2
Der Kampf 3
Der Kampf 4
Der Kampf 5
Der Kampfsong
Greco Ringer SM 2007
Greco Ringer SM 2007
Volley Ball
Voléro Zürich-Racing Club de Cannes 20.2.08
Voléro - Cannes 20.2.-2
Volero-Asystell Novara 23.1.08
Voléro-Asystel Novara 23.1.-2
Voléro Zürich - Winiary Kalisz
Voléro Zürich - Winiary Kalisz
Pinheiros - Cannes
Voléro Zürich-Racing Club de Cannes
Winiary Kalisz - Pinheiros
Pinheiros - Cannes
Voléro Zürich -
Mulhouse-Voléro Zürich
Türk Telekom Ankara Voléro 20.12.07
Voléro-Türk-Telekom Ankara
Voléro-Kanti Schaffhausen 8.12.07
Novara - Voléro 5.12.07
Voléro-Fr
Voléro - Mulhouse
   
 





Schlechtes Wetter hin oder her - der Stimmung im Tross tat das Wetter nichts an. Vergnügt rauschten die Riders Hang hinauf und Hang hinunter. Freiheit kennt keine Grenzen, auch wenn es an der Bergbahn ist. Dichtes Schneetreiben und Sicht auf wenige Meter beschränkt - tief im Winter - Meilenweit von der normalen Zivilistion entfernt.  Hier oben auf 2000 bis 2500 Meter/üM hat es soviel Schnee, wie sieben Skigebiete zusammen im Moment haben. Wenn dann noch das Bernhardiner Paar Sayo und Tana aufkreuzen gehts erst richtig los. Der Eurosportkommentator nutzte jedenfalls die Gelegenheit um gross aufzudrehen und an stelle eines Rennens übertrug Eurosport eine Einlage mit den beiden Super Bernhadinern.











Wenn im Moment wegen des Wetters schon keine Rennen stattfinden, so kann man wenigstens aufs Dachklettern und hinunterspringen. Diese Art des Skifahrens ist aber ungeübten Fahrer nicht zu empfehlen. Sie überstehen den zwölfmeter Sprung sonst nur mit Brüchen und Schrammen. Ein Rider, ja der kennt keinen Schmerz, keine Angst und hat vor allem immer etwas für Showelemente übrig.

Der abenteuerliche Abstecher auf den Paso di San Carlo oberhalb Courmayeur brachte die Riders in ein echtes Bergcamp. Hier oben auf über 2000 Metern war man eins mit der Natur, der Stille und einer fantastischen Aussicht.







Phil Meier stand schon als kleiner Bub auf den Skiern. Sein Vater nahm ihn früh zum Skifahren mit und zeigte ihm die Schönheiten der Berge. Diese Berge sollten Phil nie mehr loslassen. Vernarrt in sie, wurden die Mountains einen festen Bestandteil seines Lebens. Dazu wurde er ein hervorragender Mountainbiker, der bald auf sich aufmerksam machte. Für den am 13.10.1975 geborene Phil ist das Geschäftliche sehr wichtig - Phil ist durch und durch Geschäftsmann und plant genau für seine Zukunft. Sein Bike Shop in Martigny im Wallis - seine Mithilfe im Scott Entwicklungslabor - seine Filmprojekte und vieles mehr, sind für den Genfer von grosser Wichtigkeit. Trotzdem ist seine Freiheit grenzenlos und wieso soll ein Rider nicht Geschäfte machen?



Phil Meier ist ein echter Profi. Er ist maassgeblich an Neuentwicklungen für Scottprodukte beteiligt. Er testet neue Skis, gibt Verbesserungsvorschläge oder hat selbst neue Ideen, wie man einen Ski verbessern kann. Die viele Zeit, die Phil unterwegs ist, trennt in manchmal lange von seiner Frau und seinem Sohn. Dazu benützt er aber wie die meisten Riders den Sommer, wo er ausgiebig Zeit hat, sich seiner Familie zu widmen. Seines guten Aussehens wegen, ist Phil überall ein begehrter Shootingstar. Er posiert ständig für Fotoaufnahmen für Produkte seiner Sponsoren. Phil möchte seinen Riderberuf noch fünf Jahre ausüben und sich dann ganz seines Bike Shopes im Wallis widmen. Forschertätigkeit für Scott schliesst er aber nicht aus.

Alaska ist ebenfalls ein Bestandsteil seines momentanen Lebens. Hier fährt er für Filmproduktionen Skiabfahrten in einsamer Natur. Dass seine Filme so gut ankommen, freut ihn natürlich. Phil Meier ist der ideale Skiman um Menschen zu zeigen, was Skifahren sein kann, verbunden mit der Natur, ihren Bergen und Schönheiten.

Phil hat eine Lehre als Kaufmännischer Angestellter mit Berufsmatura gemacht. Wie er sagt hatte er da viel Zeit um auch noch etwas anderes zu machen. So hat er begonnen Mountainbikerennen zu fahren und hatte es im Bikesport nach kurzer Zeit schon sehr weit gebracht. Er war im Kader und Fahrer bei Scott. Phil meint weiter:" Dann habe ich begonnen im Jahre 2000 wieder mehr Ski zu fahren habe Fotos gemacht und das hat sehr gut funktioniert. Das wurde aber dann zusammen mit meiner Büroarbeit zu viel und ich habe bei meinem Arbeitgeber gefragt ob ich Halbtags arbeiten kann. Das ging nicht und so habe ich mich voll auf Skifahren und MTB konzentriert, d.h. ich habe mir gesagt ich probiere ein Jahr. Dann kam der erste Film und in kurzen Abständen der Nächste und der Nächste und immer mehr und mehr......
So bin ich dann Profi geworden. Für mich ist Skifahren auch eine Arbeit - ein Buisiness aber Skifahren ist in erster Linie mein Leben, meine Berufung - meine Passion. Dazugehört auch alles was damit zusammenhängt. Ich mag Skifahren, Riden, Filmen, Fotoshoutings aber auch organisieren, einfach alles was mit Skifahren zu tun hat. Was aber von allem das Wichtigste ist - ich kann in den Bergen sein!"

hil Meir kommt mit seiner Persönlichkeit gut an, bei allen Menschen. Man mag ihn. Phil meint auch über die Einladung zum Big Mountain Pro:"Dass ich hier im Big Mountain Pro dabei sein kann, macht mich sehr stolz. Hier sind die besten Skifahrer der Welt anzutreffen. Mit meinen Kollegen und Freunden 10 Tage durch die Berge zu ziehen bedeute mir sehr viel.

Wenn bw. ein Rennen wie das heutige bei schlechterer Sicht stattfindet, bist du natürlich froh nicht als Erster starten zu müssen. So kannst du schauen welche Linie haben die anderen genommen, war sie gut oder weniger gut und kannst dir nochmals überlegen, ist deine vorgenommene Linie die Richtige. Oben am Start hatte ich aber keine Gelegenheit lange nachzudenken - so jetzt los - denn man musst voll konzentriert an die Sache gehen und das ist mir glaube ich nicht schlecht gelungen. Heute bin ich fast die Linie gefahren, die ich mir vorgenommen habe. Ganz oben war ich mir nicht ganz sicher doch nach dem ersten gelungenen Sprung zog ich die Sache durch."