Die Reportageseiten
Cycling 2008
Swisspowercup Champery08
MTB Cross Country WM 08
Multivan Merida Team 2008
MTB HEUBACH DE
Europameisterschaft 08
Worldcup Madrid 08
MTB OFFENBURG DE 08
MTB WELTCUP Houffalize 08
MTB MÜNSINGEN DE 13.4.08
Die Reportagen 2007
Zürcher Silvesterlauf 07
SM AEROBIC AARAU 1
American Football 2007
Berglaufsport 2007
Kreuzegg Classic
Sky Race Poschiavo
Sierre-Zinal 1
Cycling 2007
MTB 2007
Radquer Saison 07/08
Radquer Schweizer Meisterschaften 08
Flüger Radquer 08
Radquer Dagmersellen
Radquer Meilen 07
Radquer Wetzikon 9.12.07
Radquer Uster 07
Radquer Steinmauer
Kurzbericht Quer-EM 07
Radquer Europameisterschaften 07
Radquer Europameisterschaften-2
Radquer Europameisterschaften-3
Radquer National Hittnau 07
Radquer 2007
Handball 2007
Marathon Reportagen 2007
Frauenfelder
Lucerne Marathon 2007
LGT MARATHON 2007
Zermatt Marathon 2007
Swiss Alpin Marathon 2007
Schwingfeste 2007
Frauenschwingen
Inline Weltcup 2007
Triathlon 2007
Ironman Zürich 2007
Tanzen GOC 2007
SAMBA-FREIHEIT-KASATSCHOK
Wintersport
Impressum
Gästebuch
ARCHIV 2006
   
 

Alle Fotos Armin Küstenbrück für Mulitmerida Team und Sportheute.ch


Ralph Näf holt sich an den Weltmeisterschaften die Bronzemedaille

Bei den Mountainbike Weltmeisterschaften im Italienischen Val di Sole holt sich das Multivan Merida Biking Team drei Top10-Platzierungen und eine Bronzemedaille. Der Schweizer Ralph Näf kann dem Druck der Favoritenrolle gerecht werden und holt sich mit einer unglaublichen Aufholjagd die Bronzemedaille. Vor ihm liegen nur noch seine beiden Landsleute Christoph Sauser und Florian Vogel. Näf startete wegen den sehr hohen Temperaturen verhalten um sich dann Runde um Runde bis auf Platz drei vorarbeiten. «Ich konnte einfach nicht schneller starten. Ich hatte zu wenig Rennen in der letzten Zeit bestreiten können um eine solch hohe Intensität mitgehen zu können. Aber ich hatte so viele Fans an der Strecke, das hat sehr mich motiviert», meinte Näf im Ziel. Wie schon im Vorjahr mit der WM-Silbermedaille beweist Näf damit, dass er sich nach einem schwierigen Saisonstart mit viel Pech und Krankheiten gezielt auf ein Rennen in Bestform bringen kann. Damit hat sich Näf im Kampf um einen der drei Schweizer Startplätze an den Olympischen Spielen fulminant zurück gemeldet.

Ein ausgezeichnetes Rennen lieferte auch Moritz Milatz: Der neunte Platz unterstreicht, dass er der klar beste Mountainbiker Deutschlands ist. Zwar zählt dieses Rennen nicht als Olympianorm, trotzdem dürfte man beim Deutschen Olympischen Verband diesen Exploit bei der Selektion berücksichtigen. «Ich hatte keine gute Startposition und musste mich dann Fahrer um Fahrer nach vorne arbeiten. Viele sind förmlich gestanden und viel zu schnell gestartet und da konnte ich mit einer intelligenten Taktik profitieren», erklärte Milatz im Ziel.

Mit Gunn-Rita Dahle Flesjå erzielt einer weitere Fahrerin im Multivan Merida Biking Team eine Spitzenplatzierung bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften. Sie wird siebte nachdem sie schon im Vorfeld verkündete, dass diese sehr harte Strecke für sie wohl noch anspruchsvoll sei. Dahle befindet sich noch immer in der Aufbauphase nach ihrer langen Virus-Erkrankung. «Es war ein gutes Rennen innerhalb meiner Möglichkeiten. Es hat mich ein weiteres Mal darin bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind» sagte sie im Ziel.

Einen schwarzen Tag erlebte dafür José Hermida. Auf Platz fünf fahrend ging ihm bei Rennhälfte die Kraft aus. «Ich war gut im Rennen und zuversichtlich. Dann plötzlich, von einer Sekunde auf die andere, ging nichts mehr. Ich war komplett leer», meinte der etwas konsternierte Hermida am Streckenrand. Man müsse nun herausfinden, woran das gelegen haben könnte.

Am Freitag der Weltmeisterschaften erreichte zuvor der Österreicher Robert Gehbauer den guten zehnten Platz im U23-Rennen erreicht und ist nach seiner langen Krankheitsphase damit auf bestem Weg zurück zur alten Stärke.

Results Mountainbike World Championships 2008, Cross Country Men:
1. Christoph Sauser (SUI), 1:58:26
2. Florian Vogel (SUI), +2:54
3. Ralph Näf (SUI), +4:19
4. Liam Killeen (GBR), +4:42
5. Fredrik Kessiakoff (SWE), +4:47
6. Christoph Soukoup (AUT), +5:07
7. Roel Paulissen (BEL), +5:39
8. Inaki Lejarreta (ESP), +6:04
9. Moritz Milatz (GER), +6:51
10. Oliver Beckingsale (GBR), +6:57
DNF José Hermida (ESP)

Results Mountainbike World Championships 2008, Cross Country Women:
1. Margarita Fullana (ESP), 1:39.01
2. Sabine Spitz (GER), +1:43
3. Irina Kalentieva (RUS), +2:20
4. Marie-Hélène Prémont (CAN), +2:51
5. Maja Wloszczowska (POL), +3:45
6. Catherine Pendrel (CAN), +4:51
7. Gunn-Rita Dahle-Flesjå (NOR), +5:16
8. Elisabeth Osl (AUT), +5:29
9. Georgia Gould (USA), +6.18
10. Blaza Klemencic (SLO), +6:37

Results Mountainbike World Championships 2008, Cross Country men U23:
1. Nino Schurter (SUI),1:44:34
2. Burry Stander (RSA), +41
3. Mathias Flückiger (SUI), +3:46
4. Fabian Giger (SUI), +4:54
5. Stephane Tempier (FRA), +5:55
6. Dario Gasco (ARG), +8:26
7. Raphael Gagne (CAN), +8:46
8. Frank Beemer (NED), +9:00
9. Pascal Meyer (SUI), +9:22
10. Robert Gehbauer (AUT), +9:50