Die Reportageseiten
Cycling 2008
Swisspowercup Champery08
MTB Cross Country WM 08
Multivan Merida Team 2008
MTB HEUBACH DE
Europameisterschaft 08
Worldcup Madrid 08
MTB OFFENBURG DE 08
MTB WELTCUP Houffalize 08
MTB MÜNSINGEN DE 13.4.08
Die Reportagen 2007
Zürcher Silvesterlauf 07
SM AEROBIC AARAU 1
American Football 2007
Berglaufsport 2007
Kreuzegg Classic
Sky Race Poschiavo
Sierre-Zinal 1
Cycling 2007
MTB 2007
Radquer Saison 07/08
Radquer Schweizer Meisterschaften 08
Flüger Radquer 08
Radquer Dagmersellen
Radquer Meilen 07
Radquer Wetzikon 9.12.07
Radquer Uster 07
Radquer Steinmauer
Kurzbericht Quer-EM 07
Radquer Europameisterschaften 07
Radquer Europameisterschaften-2
Radquer Europameisterschaften-3
Radquer National Hittnau 07
Radquer 2007
Handball 2007
Marathon Reportagen 2007
Frauenfelder
Lucerne Marathon 2007
LGT MARATHON 2007
Zermatt Marathon 2007
Swiss Alpin Marathon 2007
Schwingfeste 2007
Frauenschwingen
Inline Weltcup 2007
Triathlon 2007
Ironman Zürich 2007
Tanzen GOC 2007
SAMBA-FREIHEIT-KASATSCHOK
Wintersport
Impressum
Gästebuch
ARCHIV 2006
   
 

ALLE FOTOS ARMIN KÜSTENRÜCK MULDIVAN MERIDA


20.4.08red.Beim Mountainbike-Weltcup im belgischen Houffalize kehrt Gunn-Rita Dahle Flesjå an die Weltspitze zurück. Nach der extrem langen, krankheitsbedingten Rennpause fährt sie bei ihrer Rückkehr auf den sechsten Platz – nachdem sie zwischenzeitlich gar auf dem zweiten Platz lag. Das Rennen wurde wie ihm Vorjahr von der Chinesin Ren Chengyuan gewonnen. Bei den Herren sah es lange nach einem Triumph des Multivan Merida Biking Teams aus: José Hermida führte das Rennen an, Ralph Näf lag dahinter auf Platz fünf. In der zweiten Rennhälfte musste Hermida sich aber auf Platz sieben zurückfallen lassen während Ralph Näf kurz vor Schluss noch einen Reifendefekt meldete.

Gunn-Rita Dahle Flesjå strahlte im Ziel wie wenn sie eben ihr erstes Weltcuprennen gewonnen hätte. «Ich bin wirklich glücklich über den sechsten Platz. Das Rennen hat mir gezeigt, dass ich an der Weltspitze mithalten kann»,  meinte sie im Zielraum zum Rennen. «Das Resultat gibt mir viel Selbstvertrauen für die nächsten Rennen. Ich weiss nun, dass wir in den Vorbereitungen sehr vieles richtig gemacht haben.»
Nicht nach Wunsch verlief es Nina Wrobel, die auf dem 20. Platz weit unter ihrem Wert geschlagen wurde. Die Form stimme, die Kraft auch und auch die Motivation sei auch voll da gewesen, meinte Wrobel im Ziel. «Aber irgendwie konnte ich all diese Faktoren heute nicht ins Rennen umsetzen. Jetzt schaue ich nach vorne, in Offenburg wird man eine ganze andere Nina Wrobel sehen.»

Anders bei Dahle war die Situation von José Hermida, der in Houffalize seinen Sieg vom Vorjahr verteidigen wollte. Lange sah es gut aus, Hermida hielt an der Spitze das Tempo hoch. Nach drei von fünf Runden konnte er aber dem Franzosen Julien Absalon und dem Schweizer Nino Schurter nicht mehr folgen und fiel auf Platz sieben zurück. «Natürlich wollte ich eigentlich hier ganz vorne mit dabei sein. Aber meine Saisonhöhepunkt ist klar im Juli und im August, dann wird abgerechnet», erklärte Hermida im Ziel.
Pech hatte Ralph Näf: Auf Platz fünf liegend bekundet er auf der letzten Runde einen Reifendefekt und wird auf Platz 21 zurückgeworfen. «Da ist man schon enttäuscht. So nahe an einer guten Platzierung und dann kurz vor Schluss noch einen Defekt. Da kann man kaum mehr Plätze gut machen», meinte ein enttäuschter Näf im Ziel.
Eine bessere Platzierung hätte sich auch Moritz Milatz vorgestellt. «Ich habe mich heute einfach schlecht gefühlt. Nach den Resultaten in den letzten Rennen hätte ich wirklich mehr erwartet», kommentierte Milatz seinen 31. Rang.
Unter seinem Wert musste sich auch Robert Gehbauer geschlagen geben. Er erreicht in Houffalize den 110. Rang und ist damit in der U23-Wertung auf Platz 20.

Am kommenden Wochenende findet im deutschen Offenburg der nächste Weltcuplauf der Mountainbiker statt, nochmals eine Woche später in Madrid. Milatz und Wrobel werden in Offenburg vor heimischen Publikum wieder zurück an die Spitze finden während in Madrid José Hermida von seinen vielen spanischen Fans getragen wird.


Results Mountainbike Worldcup 2008, Houffalize, Women:

1. Ren Chengyuan (CHI), 2:11:06
2. Irina Kalentieva (RUS), +0:00:35
3. Marie-Helene Prémont (CAN), +0:01:08
4. Margarita Fullana (ESP), +0:02:23
5. Georgia Gould (USA), +0:02:47
6. Gunn-Rita Dahle Flesjå (NOR), +0:04:00
20. Nina Wrobel (GER), +0:11:54

Rangliste Mountainbike Worldcup 2008, Houffalize, Men:

1. Julien Absalon (FRA), 2:06:56
2. Nino Schurter (SUI), +51
3. Christoph Sauser (SUI), +1:14
4. Jakob Fuglsang (DEN), +2:00
7. José Hermida (ESP), +3:33
21. Ralph Näf (SUI), +7:05
31. Moritz Milatz (GER), +9:34
110. Robert Gehbauer (AUT), -1 Lap