Die Reportageseiten
Cycling 2008
Die Reportagen 2007
Zürcher Silvesterlauf 07
SM AEROBIC AARAU 1
American Football 2007
Berglaufsport 2007
Kreuzegg Classic
Sky Race Poschiavo
Sierre-Zinal 1
Cycling 2007
MTB 2007
Radquer Saison 07/08
Radquer Schweizer Meisterschaften 08
Flüger Radquer 08
Radquer Dagmersellen
Radquer Meilen 07
Radquer Wetzikon 9.12.07
Radquer Uster 07
Radquer Steinmauer
Kurzbericht Quer-EM 07
Radquer Europameisterschaften 07
Radquer Europameisterschaften-2
Radquer Europameisterschaften-3
Radquer National Hittnau 07
Radquer 2007
Handball 2007
Marathon Reportagen 2007
Frauenfelder
Lucerne Marathon 2007
LGT MARATHON 2007
Zermatt Marathon 2007
Swiss Alpin Marathon 2007
Schwingfeste 2007
Frauenschwingen
Inline Weltcup 2007
Triathlon 2007
Ironman Zürich 2007
Tanzen GOC 2007
SAMBA-FREIHEIT-KASATSCHOK
Wintersport
Impressum
Gästebuch
ARCHIV 2006
   
 



Der Zürcher Silvesterlauf ist ein Gaudi für jung und alt!

15.12.07.mk Das Laufphänomen macht auch im Winter nicht halt. Fast 16000 Läuferinnen und Läufer, Kinder und Jugendliche – rannten am heutigen Sonntag in Zürich um die Wette. Dabei mussten die Organisatoren dieses Jahr einen schmerzlichen Anmeldunggsrückgang von über 1500 Startenden hinnehmen. Doch für das Laufspektakel waren noch alleweil genug Laufbegeisterte da. Die Hauptattraktionen sind in Zürich nach wie vor die Familienrennen, da wo mit Herz und Seele und mit dem nötigen Willen dazu, um die Wette gerannt wird. So auch dieses Jahr. Hunderte begeisterte Kinder, rannten mit ihren Eltern mehr oder weniger begeistert und manchmal auch heulend die Laufstrecke links und rechts der Limmat ab. Ein fröhliches Spektakel zur Freude der Gesundheit und zum wohle des Publikums, das frierend aber laut applaudierend, an der Strecke stand.








Elitefeld mit wenig grossen Namen

Röthlin ohne Chancen

Viktor Röthlin hatte heute gegen die Aethiopier keine Chance er wurde schlussendlich Vierter.Bei den Frauen siegte die 34jährige Schweizerin Sabine Fischer aus dem Glarnerland.Röhtlin hat aber noch nicht ernsthaft mit den Vorbereitungen zur neuen Saison begonnen. Er reist nach Weihnachten nach Kenia, wo er ein vierwöchiges Trainingslager absolviert. Anschliessend wird er am 17.Februar in Tokio, seinen ersten Marathon bestreiten.

Fischer fischte am besten

Sabine Fischer, die diese Saison lange verletzt war, holte zum Saisonabschluss ihren Sieg. Ich bin glücklich, doch noch auf dem Siegespodest zu stehen. Das ist wenigstens eine Entschädigung für die verpfuschte Saison.

Wenig starkes Teilnehmerfeld

Das Teilnehmerfeld am Silvesterlauf in Zürich, glänzte durch die Abwesenheit vieler guter Läufer. Auch wenn mit dem Siegertrio einige Gewinner am Start waren, war die Kluft nach hinten riesengross. Der Silvester - Lauf gilt ja auch nicht als absoluter Running Speeder, sondern soll eben ein Volkslauf mit ein bisschen Rennembiance sein.


Resultate Elite: Zürich 31. Silvesterlauf

Männer (8,8 km): 1. Tolossa Chengere (Äth) 25:26. 2. Nicholas Koech (Ken) 0:03 zurück. 3. Simon Tesfay (Eri) 0:03. 4. (1. Post-Cup) Viktor Röthlin (Sempach) 0:07. 5. (2.) Philipp Bandi (Bern) 0:30. 6. Tesfamariam Solomon (Eri) 0:37. Ferner. 9. (3.) Mirco Zwahlen (Adlikon b. Regensdorf) 0:50. 10. (4.) Ueli Koch (Schwendibach) 0:50. 11. (5.) Thomas Suter (Köniz) 0:51. 13. (6.) Daniel Vögeli (Bern) 0:51. - Nicht am Start: Christian Belz (Bern/verletzt).

Frauen (6,3 km): 1. (1.) Sabine Fischer (Rapperswil-Jona) 20:23. 2. Aster Bacha (Ka) 0:03. 3. Susanne Hahn (De) 0:07. 4. (2.) Mirja Jenni (Oberwil b. Büren) 0:24. 5. Simret Restle (Ken) 0:27. 6. (3.) Angéline Flückiger-Joly (Travers) 0:32. Ferner. 9. (4.) Maja Neuenschwander (Hinterkappelen) 0:57. 10. (5.) Christina Carruzzo (Sion) 1:00. 12. (7.) Nicola Spirig (Dielsdorf) 1:07. 16. Simone Niggli-Luder (Münsingen) 1:22.


Sabine Fischer (ganz links) hat die Saison gerettet.

Laufparty für Zürich