Die Reportageseiten
Cycling 2008
Die Reportagen 2007
Zürcher Silvesterlauf 07
SM AEROBIC AARAU 1
American Football 2007
Berglaufsport 2007
Kreuzegg Classic
Sky Race Poschiavo
Sierre-Zinal 1
Cycling 2007
MTB 2007
SM DOWNHILL BELLWALD '7
Europameisterschaften MTB 2007
Dolomiti Bike 8.7.07
Weltcup Saint-Félicien
Hermida verpasste nur knapp
MTB WELTCUP CHAMBERY 10.6.07
Schlussreportage vom Cape Epic ....2.4.07
Schlussreportage vom Cape Epic 2.4.07
Ralf Näf und Jose Hermida siegen ...27.3.07
Träume leben - Siege feiern! 26.3.07
Multivan Merida Team 2007
Weltmeisterlicher Glanz....
Weltmeisterlicher Glanz...2
Weltmeisterlicher Glanz...3
Multivan Merida Team 2007 -2
Weltcup Auftakt in Houffalize 1
Weltcup Albstadt De 20.5.07
Weltcup 26.5.07 Offenburg De
Radquer Saison 07/08
Radquer Schweizer Meisterschaften 08
Flüger Radquer 08
Radquer Dagmersellen
Radquer Meilen 07
Radquer Wetzikon 9.12.07
Radquer Uster 07
Radquer Steinmauer
Kurzbericht Quer-EM 07
Radquer Europameisterschaften 07
Radquer Europameisterschaften-2
Radquer Europameisterschaften-3
Radquer National Hittnau 07
Radquer 2007
Handball 2007
Marathon Reportagen 2007
Frauenfelder
Lucerne Marathon 2007
LGT MARATHON 2007
Zermatt Marathon 2007
Swiss Alpin Marathon 2007
Schwingfeste 2007
Frauenschwingen
Inline Weltcup 2007
Triathlon 2007
Ironman Zürich 2007
Tanzen GOC 2007
SAMBA-FREIHEIT-KASATSCHOK
Wintersport
Impressum
Gästebuch
ARCHIV 2006
   
 



Das Multivan Merida Biking Team gewinnt mit Ralph Näf und José Hermida die vierte Etappe des mehrtägigen Cape-Epic quer durch Südafrika. Sie siegen in der 121 Kilometer langen Etappe neun Sekunden vor dem Duo Karl Platt/Stefan Sahm und fast vier Minuten vor den Führenden in der Gesamtwertung, Roel Paulissen und Jakob Fuglsang. Näf und Hermida liegen nun bei Rennhälfte in der Gesamtwertung auf Platz drei mit elf Minuten Rückstand auf die Spitze.

«Heute war unser bisher beste Tag aber gleichzeitig einer der härtesten weil wir gleich von Beginn weg attackierten. Das war heute unsere Renntaktik. Am Ende arbeiteten wir sehr gut mit Karl Platt und Stefan Sahm zusammen und konnten unseren Vorsprung bis ins Ziel noch ausbauen», analysierte Näf das Rennen im Ziel.

Mit einem neunten Platz meldete sich bei der vierten Etappe zweite Duo des Multivan Merida Biking Teams zurück. Moritz Milatz und Tim Böhme wurden bei den bisherigen Etappen förmlich vom Plattenpech verfolgt und fielen in der Gesamtwertung deutlich zurück. Die beiden liegen nun auf Platz 13, für eine Top10-Platzierung fehlen ihnen nur wenige Minuten.

Bei der vierten Etappe war es vor allem der Marathon-Weltmeister Ralph Näf, der vorne für ein hohes Tempo sorgte. Zugute kam ihm dabei der Einsatz eines vollgefederten Bikes, mit dem im ruppigen Gelände eine viel ruhigere und schnellere Fahrt möglich ist. Erstmals im Einsatz steht beim Cape Epic dabei das neue Mission Carbon, ein aussergewöhnlich leichtes und vollgefedertes Rennbike aus dem Rahmenmaterial Karbon.

Infos zum Cape Epic: www.cape-epic.com


Die beiden Pechvögel des Tages Moritz Milatz und Tim Böhme